IGST-Tagungen und Seminare IGST-Haus
 

WEITERBILDUNGSKURS FÜR STUDIERENDE
in
SYSTEMISCHER THERAPIE UND BERATUNG

 

    

Wozu systemisch weiterbilden?

Die Systemische Therapie und Beratung, die sich in den vergangenen 30 Jahren entwickelt haben, können heute als eigenständige Verfahren betrachtet werden, mit deren Hilfe als problematisch angesehene individuelle und interaktionelle Muster unterbrochen und Ressourcen hin zu einer Lösung aktiviert werden können. Die Familientherapie ist zwar noch immer ein wichtiges Feld systemischen Arbeitens, aber inzwischen findet systemisches Denken und Handeln auch in anderen Bereichen wie Einzeltherapie, Supervision oder Beratung von Gruppen, Teams und Organisationen zunehmend Anwendung.

Seit 1995 haben weit über 1300 TeilnehmerInnen diese Weiterbildung absolviert und vielen gezeigt, dass sie dazu dienen kann, eine Lücke zu schließen, in die viele StudentInnen und BerufsanfängerInnen zu fallen drohen: Wer keine Zusatzausbildung vorweisen kann, findet nur schwerlich eine Arbeitsstelle und wer keine Arbeitsstelle hat, erhält üblicherweise keine Zulassung zu einem Ausbildungskurs.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Kurses liegen sowohl auf einer fundierten Einführung in eine postmoderne Theorie der Systemischen Therapie, als auch auf der Vermittlung einer dementsprechenden Haltung- und natürlich auf der Anwendung in der Praxis. Die TeilnehmerInnen erhalten einen Einblick in grundlegende Prinzipien und Techniken der systemischen Therapie und die Möglichkeit, anhand von praktischen Übungen z.B. im Rollenspiel oder durch Mikro-Makro-Analysen von Videoaufzeichnungen und Live-Therapien spezifische Methoden und Techniken der systemischen Therapie kennenzulernen und selbst zu erproben.

Ergänzend dazu betreibt der Kursleiter einen Email-Verteiler zu aktuellen Themen rund um die Systemische Therapie und als Sonderservice für AbsolventInnen eine Jobbörse, die gerade zu Beginn der Aufnahme einer Berufstätigkeit hilfreich sein kann, um einen Arbeitsplatz zu finden.

An wen richtet sich die Weiterbildung?

Bevorzugt angesprochen sind StudentInnen der Humanwissenschaften (Psychologie, Sozialwissenschaften, Sozialarbeit, Medizin, Theologie, Lehramt, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften) im Bachelor- oder konsekutiven Masterstudium, die schon während des Studiums eine praxisorientierte Basiskompetenz in Systemischer Therapie und Beratung erwerben wollen.

Wer bildet weiter?

Dr. Bernd Schumacher, ehemaliger Mitarbeiter der Abteilung für Familientherapie der Universitätsklinik Heidelberg. Systemischer Therapeut und Supervisor in freier Praxis. Lehrtherapeut, Lehrender Supervisor und Lehrender Coach der Systemischen Gesellschaft, der Mannheimer Gesellschaft für systemische Therapie e.V. (MAGST e.V.). 1. Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie e.V. (IGST e.V.), Lehrbeauftragter der TU Kaiserlautern im Fachbereich Systemische Beratung und Systemisches Management. Gastdozent an der Universität von Teheran, Iran.
Vier Termine der Weiterbildung werden  von den Gastdozenten Anastasios Zisis, Walter Rösch, Dr. Stefan Junker oder Sonja Hofmann geleitet.

Weiterbildungsstruktur

Kursbeginn ist jährlich im Mai oder Juni zum Sommersemester. Die Kurse und Supervisionstage finden ausschließlich während der universitären Vorlesungszeit der Universität Heidelberg statt. Die Kursdauer beträgt insgesamt drei Jahre (wobei die Möglichkeit besteht, die Supervisionen erst nach Kursende in Anspruch zu nehmen, wodurch sich die Kursdauer entsprechend verlängern kann). Ein Kurs umfasst 14 Terminblöcke, die in 6 Module (nur relevant für die Bezahlung der Kosten) zusammengefasst sind, 2 Selbsterfahrungswochen, 19 Supervisionstage, Eigenstudium und die Dokumentation eigener Berufstätigkeit. 10 Kursblöcke werden von Dr. Bernd Schumacher geleitet. Weitere 4 Kursblöcke werden von den GastdozentInnen Anastasios Zisis, Walter Rösch, Dr. Stefan Junker oder Sonja Hofmann geleitet.

Block 1        

Vorstellung • Geschichte der Systemischen Therapie • Grundlagen der systemischen Therapie: Systemtheorie und radikaler Konstruktivismus • Das systemische Menschenbild • Beziehungen als Kommunikationen • Auftragsklärung I

Block 2

Auftragsklärung II • Zieldefinitionen und therapeutische Dilemmata • Therapie und soziale Kontrolle als unvereinbare Beziehungsformen • Einladungen und Umgang mit Einladungen im therapeutischen Prozess • Aufmerksamkeitsfokussierungen und Therapie als Übergangsritual • Leitunterscheidungen und ihre Funktion bei der therapeutischen Prozesssteuerung • Neutralität und Zirkularität (Zirkuläre Fragen) • Kontextualisierung des Klientenproblems

Block 3

Theorie und Praxis der systemischen Therapie bei Psychosen als exemplarisches Beispiel systemischen Vorgehens mit Familien

Block 4

Schlüsselwörter und Metaphern • Das metaphorische Interview als formale Interventionsstrategie • Die Unterscheidung von Inhalt, Form und Funktion • Metaphern als Interventionstechnik • Spezialfall metaphorischen Arbeitens: Externalisierung

Block 5

Therapie und Ethik • Scheiterstrategien in Therapie • Respektlosigkeit • Umdeutungen (reframings) in der systemischen Therapie • Genogramme in der Systemischen Therapie

Block 6

Theorie und Praxis der Systemischen Therapie bei Angststörungen als exemplarisches Beispiel systemischen Vorgehens mit Einzelklienten

Block 7

Systemische Therapie bei Suizidalität • Vertiefung der Prozesssteuerungskompetenzen • Systemische Therapie bei psychosomatischen Klienten und bei Suchtverhalten (Alkoholismus, Essstörungen, Spielsucht) • Liebe und Partnerschaft: Systemische Paartherapie • Schlussinterventionen in der Systemischen Therapie • Strategien der Selbstsupervision • persönliche Berater/Therapeutenkompetenzen

Block 8

Persönlichkeitsstörungen

Block 9

Aspekte Systemischer Supervision und Organisationsberatung I • Supervision in diversen Kontexten • Konfliktmanagement • Aspekte Systemischer Supervision und Organisationsberatung II • Regeln systemischen Managements

Block 10

Offene Fragen und Themen

4 zusätzliche Blöcke und GastdozentInnen:

Anastasios Zisis (Selbstsupervision),
Walter Rösch (Kreative Skulpturtechniken und Teilearbeit),
Stefan Junker (Hypnotherapie)
Sonja Hofmann (Systemische Palliativpsychologie)

Selbsterfahrung

Die vorgesehenen 120 Std. Selbsterfahrung sind auf 2 Wochen jeweils im zweiten und dritten Weiterbildungsjahr aufgeteilt. Zusätzlich finden 30 Std. im Rahmen der Ausbildung statt.

Supervision

Die 19 Supervisionstage (150 Supervisionsstunden) sind aus den angebotenen Terminen frei wählbar und können auch nach 3 Jahren noch wahrgenommen werden. Nur möglich, wenn Sie mit Klienten arbeiten.

Eigenstudium

Für die Zertifizierung müssen 50 Std. Literaturstudium (Eigenarbeit) und 100 Std. Intervision in Studiengruppen nachgewiesen werden.

Dokumentation eigener Berufstätigkeit

Für die Zertifizierung müssen 4 Fallschilderungen angefertigt und ein Nachweis von 200 Std. systemischer Berufstätigkeit geliefert werden.

Abschluss der Weiterbildung / Zertifizierung

Die Teilnehmer erhalten zum Abschluss der Weiterbildung ein Abschlusszertifikat der IGST e.V., dieses entspricht dem Weiterbildungsnachweis der Systemischen Gesellschaft, dem Dachverband für systemische Weiterbildungsinstitute. Mit unserem Abschlusszertifikat können Sie bei der Systemischen Gesellschaft den Weiterbildungsnachweis beantragen.

Kurstermine und Uhrzeiten 2018 und 2019

Uhrzeiten:

Modul 1 - 2: Montag und Dienstag 10.00 bis 17.30 Uhr, Mittwoch 10.00 bis 14.00 Uhr
Modul 3 - 6: Freitag 14.00 –21.00 Uhr, Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag 10.00 bis 14.00 Uhr (letzter Tag ohne Mittagspause).

Kurstermine

Kursstart 2018

Module

Kursstart 2019

11.06. – 13.06.2018
16.07. – 17.07.2018

Modul 1

20.05. – 22.05.2019
08.07. – 09.07.2019

05.11. – 07.11.2018
21.01. – 22.01.2019

Modul 2

11.11. – 13.11.2019
20.01. – 21.01.2020

28.06. – 30.06.2019 (Anastasios Zisis)
26.07. – 28.07.2019

Modul 3

26.06. - 28.06.2020 (Anastasios Zisis)
17.07. – 19.07.2020 (Walter Rösch)

25.10. – 27.10.2019
29.11. – 01.12.2019 (Walter Rösch)
24.01. – 25.01.2020

Modul 4

16.10. – 18.10.2020
27.11. – 29.11.2020
29.01. – 30.01.2021

19.06. – 21.06.2020 (Stefan Junker)
24.07. – 26.07.2020

Modul 5

11.06. – 13.06.2021
23.07. – 25.07.2021

23.10. – 25.10.2020
04.12. – 06.12.2020 (Sonja Hofmann)
22.01. – 23.01.2021

Modul 6

22.10. – 24.10.2021 (Stefan Junker)
26.11. – 28.11.2021 (Sonja Hofmann)
21.01. – 22.01.2022

Supervisonstermine 2018

Anmerkung: Diese Termine sind optional und nicht verpflichtend und gedacht für fortgeschrittene Kursteilnehmer, die bereits mit Klientinnen arbeiten. Sie stehen anderen Interessierten ebenfalls offen.
Alle Termine finden von 10:00 bis 17.30 in Heidelberg statt.

November und Dezember
01.12.2018 (Sa) mit Bernd Schumacher
13.12.2018 (Do) mit Bernd Schumacher

Supervisionstermine 2019

(in der Bergheimer Str. 33,  27. & 28.09.2019 in der Gaisbergstraße 3)
(Anmerkung: Diese Termine sind optional und nicht verpflichtend und gedacht für fortgeschrittene Kursteilnehmer, die bereits mit Klienten arbeiten, und stehen allen anderen Interessierten offen)

Januar  
16.01.2019 (Mi) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
17.01.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
Februar  
18.02.2019 (Mo) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
19.02.2019 (Di) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
März  
21.03.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
April  
02.04.2019 (Di) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
03.04.2019 (Mi) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
Mai  
02.05.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
23.05.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
Juni  
25.06.2019 (Di) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Tasos Zisis und Bernd Schumacher
26.06.2019 (Mi) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Tasos Zisis und Bernd Schumacher
Juli  
10.07.2019 (Mi) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
24.07.2019 (Mi) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
25.07.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
September  
16.09.2019 (Mo) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
17.09.2019 (Di) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
26.09.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
27.09.2019 (Fr) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg Gaisbergstraße 3, mit Bernd Schumacher
28.09.2019 (Sa) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg Gaisbergstraße 3, mit Bernd Schumacher
Oktober  
24.10.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
November  
20.11.2019 (Mi) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
21.11.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher
Dezember  
12.12.2019 (Do) 10.00 - 17.30 Uhr in Heidelberg, mit Bernd Schumacher

Veranstaltungsort

Praxis Dr. Bernd Schumacher
Bergheimerstraße 33 in 69115 Heidelberg, 5. OG
nur 27.04. und 28.09.2019 in IGST, Gaisbergstraße 3 Heidelberg

Für die Selbsterfahrungswochen: Tagungshaus „Zwickmühle“ in Bretzfeld-Rappach

SE Woche 1 des 2018er Kurses 25.-29.03.2019
SE Woche 2 des 2018er Kurses 11.-15.05.2020
SE Woche 1 des 2019er Kurses 02.-06-03.2020
SE Woche 2 des 2019er Kurses 26.-30.04.2021

 

Kosten

  • Modul 1 und 2: je 280 €
  • Modul 3 und 5: je 380 €
  • Modul 4 und 6: je 490 €
  • Supervison: je 90 € x 19 Tage
  • 2 Selbsterfahrungswochen: je 740 € (inklusive Unterkunft und Verpflegung)

  • einmalige Organisationsgebühr: 60 €
  • Gesamtkosten: 5.550 €

Anmeldung zur Weiterbildung 
„Systemische Therapie und Beratung für Studierende 2019-2022“
Beginn: 20.05.2019

Anrede, Titel:
Vorname, Nachname*:
Straße, Hausnummer*:
PLZ, Wohnort*:
Tel:   /
Email*:
Bitte zutreffendes ankreuzen und ggf ausfüllen

Ich bin:

tätig als

in folgender Einrichtung
mit meinem Studium fertig aber derzeit ohne Stelle.
StudentIn der

im Semester
Bitte wählen Sie hier nur eine Option
Hiermit melde ich mich verbindlich für die Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung für Studierende 2019-2022 an.
Ich möchte
zunächst eine Einführung in die systemische Therapie erhalten und melde mich nur für Modul 1 an (Beginn: 20.05.2019).
Hiermit melde ich mich verbindlich für die gesamte Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung für Studierende 2019-2022 (Modul 1-6) an (Beginn: 20.05.2019).
Platz für
weitere
Anmerkungen:
 

Gleichzeitig zu meiner verbindlichen Anmeldung für das 1. Modul überweise ich die Teilnahmegebühr in Höhe von 280 EUR. Die Bankdaten bekomme ich per E-Mail.

Sie erhalten von uns per Post eine verbindliche Zusage zusammen mit einem SEPA-Lastschriftmandat. Sollten Sie sich für die gesamte Weiterbildung angemeldet haben oder sich nach dem 1. Modul dazu entscheiden, senden Sie uns das SEPA-Lastschriftmandat bitte unterschrieben zurück. Ab dem 2. Modul werden die Gebühren per Lastschrift jeweils vor Modulbeginn eingezogen. Hinzu kommt eine einmalige Organisationsgebühr in Höhe von 60 EUR, die gleichzeitig mit den Kursgebühren des 2. Moduls abgebucht wird.

Ein Rücktritt ist bis spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 40 EUR möglich. Bei späterem Rücktritt wird die gesamte Gebühr erhoben, sofern kein Ersatzteilnehmer gestellt wird. Rücktrittswünsche geben Sie uns bitte ausschließlich schriftlich bekannt. Die Abmeldung wird erst verbindlich mit einer Rücktrittsbestätigung unsererseits.

Mit den Rücktrittsbestimmungen bin ich einverstanden, die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin mit der elektronischen Verarbeitung meiner Daten einverstanden.*

* Pflichtfelder

Wir behalten uns eventuell notwendige Terminänderungen vor.

Sie erhalten direkt, nachdem Sie das Formular abgesendet haben, die von Ihnen eingegebenen Daten automatisch per eMail zugesandt. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung per Post. Erst dann betrachten wir Ihre Anmeldung unsererseits als verbindlich.


Um Spam zu vermeiden ist es erforderlich,
den Code der Grafik in das Feld einzutragen.
4 Ziffern, keine Leerzeichen, Groß-/Kleinschreibung spielt keine Rolle.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!:

Änderungen vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Internationale Gesellschaft fuer systemische Therapie Gaisbergstraße 3
69115 Heidelberg
Tel.: +49 6221 40 64 0
Fax: +49 6221 40 64 22
Email: info@igst.org

Zeitschrift Familiendynamik

[Impressum] [Datenschutz]